„Beer a Hero“ ein VFX-Spot

Die Studioproduktion Visual Effects des Studiengangs Audiovisuelle Medien realisierte im Wintersemester 2018/19 den VFX-Spot „Beer a Hero“.

Zwei Welten, wahre Helden, und ein zunächst unscheinbarer Protagonist, der ungeahnte Fähigkeiten in sich entdeckt – alles vorangetrieben von der Urkraft guten Bieres und untermalt durch atemberaubende Effekte. Ein Hochgenuss, gebraut aus den wertvollsten Zutaten und mit einer Prise Augenzwinkern kredenzt. Werbung und Realität verschmelzen zu einem einmaligen Geschmackserlebnis.

 

Ein unscheinbarer Comic-Fan will eigentlich nur die Zeit überbrücken, während er auf die Bahn wartet, doch die Werbung, die am Bahngleis läuft, erweckt seine Aufmerksamkeit: „Hero Ale – Everyone can be a Hero“ verspricht der Werbeslogan, während einladend ein frisch gezapftes Bier gezeigt wird. Das Interesse unseres Protagonisten ist geweckt. Der nächste Spot beginnt: In einer gut gefüllten Bar bricht Verzweiflung aus – das Bier ist ausgegangen. In dieser dunklen Stunde kommt die Rettung auf unerwartete Weise: Der Barkeeper drückt auf einen Knopf am Zapfhahn, der Bar beginnt zu beben und aus dem Boden bricht ein überdimensionales Fass hervor aus dem ein freundlicher Mönch den Gästen Nachschub reicht. Der Spot endet und unser Protagonist nähert sich dem Screen, auf dem die Werbung läuft – gespannt auf den nächsten Spot. Drei kleine Menschen, nicht größer als fünf Zentimeter, befinden sich in der Bar. Sie versuchen mit allen Mitteln einen Schluck Bier zu erhaschen, doch ihre Anstrengungen bleiben vergeblich und sie werden von den anderen Barbesuchern nicht bemerkt. In diesem Moment fährt die S-Bahn ein – doch unser Protagonist ist gebannt von der Werbung. Er trifft eine Entscheidung – er rennt Richtung Ausgang und reißt sein Hemd auf. Darunter prangt das Logo der Bierfirma. Wie ein klassischer Superheld fliegt er los, um den Tag zu retten. Die Tür der Bar fliegt mit einem lauten Schlag auf und unser Superheld betritt entschlossen die Bar. Die gesamte Aufmerksamkeit richtet sich auf ihn. Er läuft zur Theke und öffnet eine Bierflasche für die Miniaturmenschen unter lauten Jubelrufen der anderen Gäste. In diesem Moment personifiziert er die Botschaft, die unser Bier vermittelt:
Everyone can be a Hero.

 

Die Umsetzung des Projektes erfolgte durch ein fleißiges Team an Studierenden und vielen Helfern. Neben der ersten Präsentation des Filmes an der MediaNight der Hochschule der Medien steht jetzt die Festivalauswertung auf der Agenda.

 

Team:

Phil Aznar, Alica Bacher, Patrick Baitinger, Philipp Benner, Clarissa Danner, Philip Eisold, Kevin Felkel, Matvey Fridman, Maria Gazarjan, Johanna Herrmann, Tamara Kaessmann, Boris Katrev, Matthias Landenberger, Luisa Mann, Steffen Marquardt, Tobias Merk, Johannes Nitschke, Emil Pfeifer, Relieta Muizzu Putri, Ellena-Maria Reali, Denise Reichert, Niclas Yannik Scheiblich, Annika Schimmel, Melanie Schuhmacher, Maximilian Utke, Felix von Hagen, Inga Wätjen, Waldemar Werth, Johanna Schwartz

 

Betreuer:

Prof. Katja Schmid, Prof. Jan Adamczyk, Peter Ruhrmann, Simon Hermentin, Michael Kirschenlohr

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung unseres Projektes durch den Förderverein „Freunde & Förderer der HdM e.V.“.

 

 

Autor und Bildcredits: Niclas Scheiblich